.

Förderung von Läufertalenten

 

Anläßlich unserer Reise nach Äthiopien übergaben wir beim Lauf in Hawassa einen Geldbetrag von Familie Weidt aus Berlin an eine äthiopische Nachwuchsläuferin. Bei dieser Gelegenheit kam der Manager des ANDNET-ANTI-AIDS-Club aus Addis Abeba zu uns und bat uns um weitere Unterstützung.

 

Wir konnten dann einer 2. talentierten Läuferin, ALMAZ CHERKOS NGAATU,

100 Euro für Sportkleidung und Reisekosten übergeben.

 

Ihre bisherigen Leistungen:

Marathon: 2:30 h

Halbmarathon: 1:15 h

10 km: 0:36 h

Läufertalente 

Sicherlich ist für uns Läufer eine Förderung junger Talente sinnvoll.

 

Gerd und Liesel Engel


Die kleinen Sterne scheinen immer, während die große Sonne oft untergeht.
(aus Äthiopien)
Läufertalente

Weltrekordlerin
Meseret Defar:

„In Äthiopien lernt man, sich zu überwinden“

Der Langstreckenlauf, das harte Training und die Rennen selber erfordern viel Disziplin. Ist das nicht unheimlich schwer?

 

Meseret Defar:
„Ich glaube, die Disziplin habe ich schon als Kind von zu Hause mitbekommen. In Äthiopien gibt es Dinge, die man einfach erledigen muss. Ich musste zum Beispiel immer Wasser aus dem nächstgelegenen Fluss holen und Holz aus dem Wald, obwohl der von Hyänen besiedelt war. Da lernt man, dass man sich manchmal überwinden muss.“

(aus einem Interview der äthiopischen 5.000 m Olympiasiegerin nach ihrem Rennen beim Golden-League-Auftakt der Leichtathleten in Oslo.)
Web CMS Software | CMS (Content Management System) Papoo auf www.aethiopien-kinderhilfe.de!      56385 Besucher seit 6. Mai 2012                  Copyright 2012 www.aethiopien-kinderhilfe.de                  Design by Andrea Reinhold